Tabakvorstellung: Yin Yang – Tobacco Serial 1

0Kurz vor Weihnachten habe ich mir selber ein kleines Geschenk gemacht und ein paar Tabake bestellt, darunter auch den hier vorgestellten Yin Yang-Tobacco Serial 1 Aromaten.

Der Yin Yang Tabak wurde von Planta für die Yin Yang-Pfeifen von db-Design Berling zusammengestellt, es gibt ihn in einer englischen und in der hier vorgestellten “diskreten” Richtung.

Aber lassen wir zuerst die Dose selber “zu Wort” kommen:

Der Yin YANG-Tabak (das wäre dann also der Serial 1 Discreet Flavour – die englische Mischung ist YIN Yang, besser gar nicht versuchen drüber nachzudenken, gibt Kopfweh!) ist eine weiche Hand-Blend heller, sonnengereifter Virginias aus zehn traditionellen Anbaugebieten. Variant-Cut. Das feine Bouquet von Calvados, der gebrannten Seele des Apfels, verleiht der Mischung ihren eigenen Charakter.

1 2 3

Schon bei der Geruchsprobe wurde ich als Fan eher naturbelassener Tabake auf das angenehmste überrascht.

Ich sage nur: Schmack-O-Fatz, das Kraut riecht lecker! Der satte süße Geruch vom Virginia und dazu die leicht säuerliche Note des Calvados-Aromas sorgen bei mir für vermehrten Speichelfluss.

Also ab in die Pfeife mit dem Kraut – was nützt der beste Geruch wenn der Tabak nicht rauchbar ist?

Gleich vorneweg: Der Yin YANG mag es gerne kuschelig – alles über mittlerer Kopfgröße ist Tabakverschwendung!

Das wirklich dezente Calvadosaroma taucht etwa beim 3. oder 4. Zug auf und bleibt einem dafür aber auch – zumindest bei kleinen und mittleren Köpfen – bis zum letzten Zug erhalten.

Alles in allem ein Tabak der vielleicht nicht für jeden Tag geeignet ist, aber bei mir auf jeden Fall einen Stammplatz in der “Aromatenecke” bekommt – und mit 7,50€ für eine 50g-Dose ist er auch preislich im fairen Segment angesiedelt.

Du kannst eine Antwort, oder einen Trackback von Deiner Seite hinterlassen.

Antwort hinterlassen

Powered by WordPress | Designed by: My Touch 4G | Übersetzung & Modifikation by: cyberfux.com