Pfeifenvorstellung: Mr. Brog Nr. 13b

Im Gegensatz zu vielen anderen Pfeifenrauchern gehe ich ja ohne Vorbehalte an Alternativen zum Bruyereholz heran – solang es sich nicht um Kunststoff handelt probiere ich gerne alles aus.

So ist eine meiner liebsten Pfeifen denn auch aus dem Hause Mr. Brog, einem polnischen Hersteller der (hauptsächlich) Pfeifen aus Birnenholz fertigt.

Da ich aber mit der Bestellung in Polen schon des öfteren schlechte Erfahrungen gemacht habe bestelle ich grundsätzlich über eBay im Pfeifen-Shop – die versenden nämlich direkt aus Deutschland und sind auch kaum “teurer” als direkt aus Polen.

Die Mr. Brog-Pfeifen lassen sich einwandfrei rauchen, die Verarbeitung ist astrein, da gibt es nicht’s zu meckern.

Was jetzt dem eingefleischten Bruyere-Puristen jedoch sauer (bzw. eigentlich eher süß *grins*) aufstoßen wird: Birnenholz ist nicht geschmacksneutral, d.h. man schmeckt die Birne tatsächlich heraus (zumindest am Anfang), man sollte also besser keine “teuren” Tabake verwenden.

Zur Lebensdauer kann ich noch nichts sagen – so lange benutze ich die Mr. Brog noch nicht – aber bei behutsamen Gebrauch dürfte die durchaus lange halten.

Aber zur Nr. 13b

Es handelt sich um eine ungefilterte dreiteilige Pfeife mit einem schwarzen rustizierten Kopf mit silberfarbenem Deckel, schwarz-rot gebeiztem Holzmittelstück (Ich vermute mal auch aus Birnenholz), messingfarbenen Metall-Applikationen und einem kurzen Kunststoffmundstück.
Wie bei allen ungefilterten Mr. Brogs ist im Mundstück ein Metallkondensatdingenskirchen eingesteckt welches bei mir aber sofort eine finale Bekanntschaft mit einer Zange (es sitzt sehr fest) gemacht hat.

Das Fassungsvermögen ist mittel, das Zugloch wie gewohnt sauber gebohrt, nur der Deckel ist etwas schwergängig – es kann aber sein, dass sich das mit dem Gebrauch noch gibt.

Die 13b raucht sich hervorragend (Wie gesagt: ein leichtes Birnenaroma ist vorhanden), da gibt es auch nichts zu meckern.

Eine dreiteilige Pfeife ist sicher nichts für jedermann und bestimmt auch nichts zum “in der Öffentlichkeit rauchen”, aber ich muss sagen, dass mir diese Größe während der Arbeit sehr angenehm ist weil der Kopf auf der Plautze aufsitzt (Also nichts für Spargeltarzans).

Durch das Birnenaroma würde ich für die Mr. Brog einen leichten Virgina empfehlen – ich benutze sie um meinen All-Day-Smoke (Käpt’n Barsdorfs Bester, Silberne Dose, ein nahezu purer Virginia für 12,95€/180g) zu rauchen.

Der absolute Hammer bei dieser Pfeife ist natürlich der Preis:
16,90€ zzgl. 2,50€ für den Versand aus Deutschland – mehr Neu-Pfeife für weniger Geld bekommt man sicher kaum irgendwo (Und kommt mir jetzt bitte nicht mit “Aber bei dealextreme oder anderen China-Lieferanten bekommt man eine Holzpfeife für 5€” – das Zeug taugt noch nicht einmal als Brennholz im Kamin!).

Auf jeden Fall wird die 13b nicht meine letzte Mr. Brog bleiben, soviel ist schon Mal sicher!

Du kannst eine Antwort, oder einen Trackback von Deiner Seite hinterlassen.

Antwort hinterlassen

Powered by WordPress | Designed by: My Touch 4G | Übersetzung & Modifikation by: cyberfux.com